Aktuelles

 

Das Museum bleibt aufgrund der COVID-19 Pandemie geschlossen

  

 

Ausstellung „Alptraum Kriegszerstörung" beendet

 

Der Heimatverein Boxberg e.V. konnte trotz Corona Pandemie in der Mediothek Boxberg die von Dr. Dieter Thoma konzipierte Ausstellung „Alptraum Kriegszerstörung – Boxberg-Wölchingen vor & nach dem 31. März 1945“ von März bis September präsentieren. Am Karsamstag 1945 kam es in Boxberg-Wölchingen zu stundenlangen Kampfhandlungen. Am Ende waren über 60 Tote zu beklagen, über 70 Gebäude standen in Flammen.

 

Die Ausstellung zeigte im März 1945 (vor den Kämpfen) gemachte Luftbilder der Ortschaften Boxberg und Wölchingen, auch von Angeltürn, Epplingen, Schwabhausen, Uiffingen und Windischbuch. Dazu Auszüge eines Großbildes vom Juli 1945, die Boxberg-Wölchingen-Schweigern abdeckt. 

 

Wie bedanken uns für angesichts der aktuellen Lage doch sehr  zahlreichen und interessierten Besucher und hoffen, dass der Heimatverein Boxberg im kommenden Jahr Ihnen wieder eine große Sonderausstellung präsentieren können. 

 

 

Der Heimatverein

Der Heimatverein Boxberg e.V., ist Träger des Museums in Boxberg. Eine Kernaufgabe des Vereins ist es, kulturhistorische Objekte zu sammeln, zu bewahren und der Öffentlichkeit mittels Ausstellungen zugänglich zu machen. Neben dem Betrieb des Museums werden jährliche Sonderaus-stellungen konzipiert. Ein weiterer Schwerpunkt des Tätigkeit des Vereins ist die Herausgabe des jährlich erscheinenden Jahresheftes „Mein Boxberg“.

Das Museum

Auf drei Etagen des alten Rathauses aus dem Jahre 1610 ist im Museum eine überregional bedeutende kultur-historische Sammlung aus dem Stadt-gebiet und dem ehemaligen Amtsbezirk Boxberg zu sehen. In den Räumen werden volkskundliche Exponate gezeigt, die über den Ackerbau und die Landwirtschaft sowie über das Handwerk vergangener Zeiten Zeugnis ablegen. Die umfangreiche mit hunderten von Exponaten ausgestattete Sammlung beinhaltet ferner zahlreiche Gegenstände der Alltagskultur. Zum Sammlungsbestand gehören auch einige archäologische Funde, die den zeitlichen Rahmen von der Jungstein-zeit bis zum Mittelalter umfassen. Einen Schwerpunkt bilden hierbei die Hinter-lassenschaften der Burganlagen Boxberg und Oberschüpf. In weiteren Räumen sind historische Waffen, Münzen sowie sakrale Objekte ausgestellt. Die für die Region typische Grünkernherstellung bildet einen weiteren Schwerpunkt des Museums. 

Sonderausstellungen

Jedes Jahr zur Maimesse präsentiert der Heimatverein Boxberg im Museum eine große Sonderausstellung. Dabei stehen vielfältige lokale aber auch

überregionale historische, volks-kundliche oder auch künstlerische Themen im Mittelpunkt des Museums-betriebes. Neben dieser großen Sonderausstellung gibt es im Laufe des Jahres ein oder mehrere  kleinere Ausstellungsprojekte; häufig in Zusammenarbeit mit der Mediothek Boxberg. Diese Sonderausstellungen werden auch aufgrund der Nähe zur Schule Boxberg auch in den Räumlichkeiten der Mediothek gezeigt.